Gemeinde Tramm

Herr von Walsleben

Hauptstr. 55 a
19089 Tramm

Telefon (038722) 20931

Telefax (038722) 22858

E-Mail E-Mail:
www.gemeinde-tramm.de

Öffnungszeiten:

 

In einem sumpfigen Siedlungsgebiet gründeten die Wenden den Ort Tramm.

Bereits 1394 gab es eine Schmiede im Dorf. Der Schmied besaß außerdem eine Bauernstelle und eine Ackerfläche.

 

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Tramm stammt wahrscheinlich aus dem Jahre 1549. Damals soll der Ritter HELPTE den Ort an den Ritter VON HALBERSTADT verkauft haben. VON HALBERSTADT konnte dieses Lehen aber nur 60 Jahre im Familienbesitz belassen. Nach zähen Verhandlungen verkaufte VON HALBERSTADT im Jahr 1609, die Güter Klinken, Tramm und Ruthenbeck, mit Wüstungen Nemersdorf, Göthen und Werder an den Herzog VON MECKLENBURG.

 

Aus dem 14. Jahrhundert stammt der frühgotische Kirchenbau. Das Mauerwerk besteht aus Felsen und Backsteinen. Auf dem Altar, der Kanzel und dem Beichtstuhl findet man zahlreiche deutsche Bibelsprüche. An der Empore hat man folgende Inschrift hinterlassen:

ANNO 1690 HAT DIESE GEMEINDE DAS CHOR BAUEN LASSEN, GOTT ZU EHREN UND DER KIRCHE ZUM ZIERAT. PASTOR WAR ZUR ZEIT DER EHRWÜRDIGER UND WOHLGELAHRTER HERR GABRIEL BRANDT UND KIRCHENJURATEN JOCHIM KREY UND JOCHIM RÜSSE.

 

Bereits 1697 gab es eine Schule im Dorf. Als erster Lehrer unterrichtete hier PETER LAMPE.

 

1816 wohnten in Tramm bereits 325 Menschen. Die dichte Anordnung der Wohnhäuser und Ställe ließen einen Hausbrand schnell zur Katastrophe werden. Solche Heimsuchungen hatten 1835, 1863, 1879 und 1891 eine ganze Reihe von Bauernhöfen vernichtet.

 

Trotzdem vergrößerte sich das Dorf. 1891 zählte man eine Schankwirtschaft, eine Erbschmiede, einen Krüger, 17 Erbpächter, 21 Büdner sowie 51 Häusler. Da sich die Einwohnerzahl auf immerhin 718 Menschen erhöhte, wurden im Dorf zwei Schulen und eine Industrieschule aufgebaut.

 

Um Brände besser bekämpfen zu können, gründeten die Trammer am 1. September 1919 ihre Feuerwehr. Seitdem ist diese Gemeinschaft ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens im Dorf.

 

1947 gab es im Dorf vier Gastwirtschaften, drei Kolonialwarengeschäfte, einen Bäcker, einen Schuster und einen Müller. 1950 hatte sich die Bevölkerung auf 932 Einwohner erhöht.

 

Die nächsten Jahre und Jahrzehnte sind von vielen positiven Entwicklungen geprägt. So konnte der Bau des Kindergartens, der Kinderkrippe, die Neugestaltung des Sportplatzes, des Gemeindezentrums und des Jugendklubs realisiert werden. Die Evangelisch-Lutherische Feldkirche wurde bis 2004 aufwändig saniert.

 

Zahlreiche Vereine tragen und gestalten das kulturelle Leben im Dorf. In Tramm findet man außerdem einige gemütliche und günstige Ferienwohnungen sowie die Trammer Bäckerei.

 

Am 01.07.2011 fusionierte Tramm mit den Dörfer Göhren, Bahlenhüschen und Settin zur Gemeinde Tramm.


Veranstaltungen


10.10.​2020
 
12.12.​2020
 

Aktuelle Meldungen

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Trammer Einrichtungen

(27.02.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Tramm vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Gemeinde in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Trammer Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Gemeinde Tramm kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V.

 

Foto zur Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Trammer Einrichtungen
Foto: Logo